einleitung

rsz_20141216_171816

Mahlers Haus

Hamburg war eine Stadt, in der viele berühmte Liederkomponisten wie z. B. Mendelssohn, Brahms, und Mahler lebten. Sie komponierten wichtige Werke in Hamburg: Mahlers Wunderhorn Lieder und Brahms’ früheren Lieder. Die meisten Komponisten zogen aber aus Hamburg weg, um ihre musikalische Karriere weiter aufzubauen, normalerweise nach Wien, das als musikalisches Zentrum galt. Jedoch wurden sie alle von Hamburg beeinflusst, besonders Brahms, der schrieb, er habe immer Sehnsucht nach Hamburg.

rsz_20141218_141610

Grundstraße, die nach F. W. Grund benannt wurde

Friedrich Wilhelm Grund war durch und durch ein Hamburger Komponist, und er verbrachte sein ganzes Leben in Hamburg – von 1791 bis zu seinem Tod im Jahre 1874. Er erlebte einen interessanten Zeitraum, besonders für deutsche Lieder und die Idee von dem Liederzyklus. Sein Lebensabschnitt erfasst zwei von den bedeutendsten Perioden des deutschen Nationalismus, und zwar die napoleonischen Kriege und den Tag der deutschen Einheit. Nicht zufällig sind diese zwei geschichtlichen Ereignisse auch Kennzeichen für die Gattung Lieder. Viele Komponisten wie Schubert, Schumann und Brahms komponierten Lieder in diesem Zeitraum, aber sie komponierten weniger in Hamburg als Grund und hatten nicht so ein langes Leben wie er. Da Grund so viel über Lieder während seines Lebens erfahren konnte, ist die Frage dieses Projekts: schrieb Grund einen eigentlichen Zyklus, und was sagen seine Lieder und Interpretationen über die Gattung des Liedes in Hamburg aus?

Nächstes Kapital: Literaturübersicht