Das Problem mit der Integration

In den USA wurde die Chicagoer Schule der Soziologie schon in den 20er Jahren gegründet. 1 Robert Ezra Park und Ernest Burgess sind die Begründer dieser Schule und sie entwickelten zusammen die Stadtmodelle der Chicagoer Schule—auch bekannt als das Zonenmodell oder das Ringmodell. 2 Ihre Forschung zeigte, dass die Wohnungen von Migranten auf bestimmte Stadtteile konzentriert waren. Sie zeigten, dass die Karte der Stadt wenig mit den Grenzen zu tun hat, die die Kartographen zeichneten, sondern eine Stadt ist eine Sache der Stadtteile—„Urban Villages.“3 Viele Stadteile von Migranten konnten sich nicht ausdehnen, ein Resultat des Großen Brandes von Chicago, der große Teile der Stadt zerstörte.

Die Stadtteile der Migranten sind durch niedrige Mieten, schlechte Existenzbedingungen und versagende Infrastrukturen gekennzeichnet.4 JeLaut Andrea Janßen und Julia H. Schroedter erfüllen “die segregierten Stadtteile „für die Migranten vor allem den Zweck, kulturelle Unterschiede zur Aufnahmegesellschaft abzumildern und Schutz zu bieten; sie fungierten zudem als Orientierungshilfen in der neuen Gesellschaft.”5 Die Verteilung der Wohnorte von Migranten zeigt den Vorgang der Integration der Migranten—Je weniger segregiert der Stadtteil ist, desto mehr sind die Migranten in die Gesellschaft integriert. 6 Wenn die Migranten in der Gesellschaft integriert sind, dann haben sie einen gewissen ökonomischen und sozialen Standard erreicht.

1950 Ethnische Karte von Chicago. Bitte beachten Sie, wie der Dan Ryan Expressway die weißen Bewohner der Stadt von den schwarzen Bewohner der Stadt (graue Schattierung) abgrenzt.

 

2010 Ethnische Karte von Chicago. Jeder Punkt stellt 25 Personen dar. Rote Punkte repräsentieren Bewohner mit weißer Hautfarbe. Blaue Punkte repräsentieren Bewohner mit schwarzer Hautfarbe. Grüne Punkte repräsentieren Bewohner asiatischer Herkunft. Orange Punkte repräsentieren Bewohner mit spanischer Herkunft. Graue Punkt repräsentieren den Rest. Beachten Sie den kleinen roten Teil in dem allgemeinen blauen Teil. Es ist University of Chicago. Der grün-rote Teil in Zentrum zwischen den orangen und blauen Teilen ist University of Illinois in Chicago.


  1. Lesen Sie Bitte eine kurze Geschichte von der Chicagoer Schule 

  2. Ernest Burgess, “The Growth of the City,” in: Robert Ezra Park and Ernest Burgess, The City: Suggestions for Investigation of Human Behavior in the Urban Environment, (Chicago: Midway Reprint, 1984), 47-62.

  3. Herbert Gans, Urban Villagers: Group and Class in the Life of Italian-Americans, (London: Macmillan Publishers, 1982).

  4. Robert Ezra Park, Race and Culture, (Illinois: The Free Press, 1950); Mike Royko, Boss: Richard J. Daley of Chicago, (New York: Plume, 1976); Adam Cohen and Elizabeth Taylor, American Pharaoh: Mayor Richard J. Daley: His Battle for Chicago and the Nation, (New York: Little, Back Bay Books, 2000).

  5. Andrea Janßen und Julia H. Schroedter, „Kleinräumliche Segregation der ausländischen Bevölkerung in Deutschland: Eine Analyse auf der Basis des Mikrozensus,“ Zeitschrift für Soziologie, Jg. 36, Heft 6, Dezember 2007, S. 455.

  6. Karen Schönwälder, and Janina Söhn. “Immigrant Settlement Structures in Germany: General Patterns and Urban Levels of Concentration of Major Groups.” Urban Studies 46, no. 7 (2009): 1439-60.