Die Plattenfirma

Es gibt viele einzigartige Plattenfirmen in Hamburg wie liebe*detail, Smallville, Pudel Produkte, Baalsaal, Diynamic und hafendisko. Ich hatte die Möglichkeit mit Just von der Firma und Plattenladen Smallville und auch mit Kai und Christoph von der Firma liebe*detail zu reden. Die beiden Plattenfirmen haben sich ungefähr vor zehn Jahre etabliert. Heute sind sie noch in Hamburg. Im Allgemeinen sieht es aus, als ob die Hamburger Szene die lokalen Künstler und Plattenfirmen sehr unterstützt.

Platten von die Pudel Produkte und liebe*detail Plattenfirmen!

Beide Firmen, Smallville und liebe*detail, sind ganz aktiv im Hamburger Nachtleben. Als wir in Hamburg waren, hatten beide Plattenfirmen eine monatliche Party beim Mojo und beim Goldenen Pudel. Neben den Veröffentlichungen organisieren die Firmen viele Veranstaltungen in Hamburg aber auch in anderen Ländern in Europa. Firmen wie Baalsaal, Diynamic und Pudel Produkte assoziieren sich mit Clubs. Es gibt schon einen Baalsaal Club. Pudel Produkte gehört zum Golden Pudel. Und Diynamic war ursprünglich mit dem Ego Club verbunden. Ego aber ist nicht mehr da, und nun gibt es einen neuen Club, Villa Nova, der den Mitgliedern der Diynamic gehört.

Die Musikszene ist für Plattenfirmen enorm wichtig. Plattenfirmen müssen neue Talente finden, Veröffentlichungen organisieren, Platten pressen und neue Musik fördern. Sie helfen ihren Künstlern auch neue Auftritte zu finden. Weil die Rolle der Plattenfirma in der Musikszene so dynamisch ist, gibt es viele Möglichkeiten, neue Projekte zu finanzieren. Es gibt auch viele Plattenfirmen, die nur über das Internet zugänglich sind, weil es ziemlich günstig ist, eine digitale Plattenfirma zu leiten. Eine traditionelle Plattenfirma hat es schwieriger, weil sie mit Produktionsanlagen und Toningenieure arbeiten müssen. Deswegen brauchten diese Veröffentlichungen immer mehr Zeit, als eine digitale Produktion vorzubereiten. In Hamburg gibt es noch eine lebendige Plattenszene, besonders, weil diese Plattenfirmen so viele Künstler überall in der Welt unterstützten. In Hamburg gibt es auch viele Clubs und Konzerte. Die Veröffentlichung und der Verkauf der Platten hat mit Qualität und nicht mit Quantität zu tun. Die Fertigstellung von Platten erfordert viel Organisation zwischen verschiedenen Künstlern und Tontechnikern. Im weiteren ist es auch recht teuer, Platten an verschiedene Geschäfte zu verteile und zu verkaufen. In diesem Sinne sind Plattenfirmen nicht direkt von der Gentrifizierung der Stadt betroffen. Eher sind Plattenfirmen von Gentrifizierung betroffen, wenn ihre Hörerschaft auf finanziellen Gründen kaum mehr Platten kaufen kann oder in Konzerte oder Clubs gehen kann. Das ganzes Geschäft der Plattenfirmen hängt vom einzelnen Konsumenten ab.