Die Entwicklung von Punk Musik in Hamburg

Die Entwicklung von Punk Musik in Hamburg war anders als die Entwicklung von Punk in London oder New York. Während der Mitte der siebziger Jahre entwickelte sich die Punk Musik in Hamburg durch den Zugang zu Punk Rock LPs, Jugendzeitschriften, und das Radio. 1. Iggy Pop, the Damned, Stranglers, Vibrators und Sex Pistols waren oft die ersten Punk Musiker, die Leute im Radio hörten. 2 Kontakt mit der Szene in London hatte einen großen Einfluss auf die Szene in Hamburg. Punk Musik war die populärste Jugendkultur für viele Leute in Deutschland, weil es keine andere Subkultur gab, die Teenager- Energie entladen konnte.3 Deutschland hatte nicht so viele Jugendkulturen wie Amerika, wo es Rock N’ Rollers, Hippies, und Beaniks gab. Deutschland hatte nur die Halbstarken (die deutsche Version von amerikanischen Rock n’ Rollers) und die Gammler, die die Hippie-Vorläufer waren. Deutschland hatte auch keine Mainstream Rock oder Glam-Rock Musik, gegen die man demonstrieren konnte, deshalb wandten sich viele Teenager der Punk Musik zu. 4 Punk in Hamburg wurde stark von Punk in England beeinflusst und viele Bands sangen ihre Texte zuerst auf Englisch und nicht auf Deutsch. Die frühsten Bands wurden in den späten Siebzigern gegründet, so auch Razzia und Slime.


  1. Meinert; Seeliger 27

  2. Archiv der Jugendkulturen 14

  3. Meinert; Seeliger 26-27

  4. Meinert; Seeliger 26-27