Methodik

Um die Meinungen über die Frauenquote zu erforschen, führte ich Interviews und Umfragen durch. Meine Zielgruppe war junge Leute, die in Hamburg wohnen. Alle Versuchsteilnehmer, im Ganzen waren es 18, waren Personen im Alter von 18-27, außer eine, die 31 war. Die meisten von den 18 waren Studenten/innen an der Universität Hamburg. Die restlichen Teilnehmer waren berufstätig.

Die Versuchsteilnehmer waren Mitglieder politischer Gruppen an der Universität Hamburg oder Mitglieder der Hamburger Jugend-Parteien. Ich erhielt die Adressen der Versuchsteilnehmer von  Leitern dieser Gruppen. Teilnehmer erhielten eine Email von mir, in der ich sie aufforderte, an der Studie mitzumachen. Die Email enthielt auch eine Erklärung der Studie und einen Link zur Online-Umfrage zum Thema Hamburger Frauenquote. Im ganzen beantworteten 18 Versuchsteilnehmer die online Umfrage.

Die Umfrage hatte 15 Fragen und das Ausfüllen der Umfrage dauerte im Schnitt 10-15 Minuten. Die Umfrage enthielt Fragen zu folgenden Themen: demographische Information, Einstellung zur Frauenquote, und Gründe für diese Einstellung. Jeder Beteiligte an der Umfrage wurde auch gefragt, ob er oder sie bereit wären, an einem zusätzlichen Interview teilzunehmen. Von den 18 Personen, die die Umfrage ausfüllten, stellten sich 7 Personen zum Interview bereit. Die Interviews dauerten 30-45 Minuten und die Befragten erhielten 10 € (Euro) als kleine Entschädigung. In den Interviews konnte ich präzisere, detailliertere Fragen stellen um herausfinden, aus welchen Gründen die Befragten die Frauenquote ablehnen oder unterstützen.

Ich interviewte Personen, die zu vier von den fünf größten politischen Parteien gehören: zu den Grünen, der Linken, der Freien Demokratischen Partei (FDP), und der Christlich-Demokratischen Union (CDU). Ein Befragter hatte keine Parteizugehörigkeit. Niemand von der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) erklärte sich bereit, ein Interview mit mir zu führen. Eine Person, die die online Umfrage beantwortete, gehört zu der SPD. Tabelle 1 und Tabelle 2  fassen die demographische Information zusammen. Während der Interviews nahm ich die Gespräche auf. Die Interviews wurden transkribiert. Alle Information, mit der man eine Person indentifizieren könnte, wurde weggelassen. Danach kodierte und analysierte ich die Daten.

Tabelle 1:
Demographische Information der Personen, die die Online-Umfrage beantworteten

Tabelle 2:
Demographische Information der Personen, die ein Interview machten