Entdeckung wichtiger medizinischer Information

Während der EHEC Ausbruch im Jahre 2011 wurde auch wichtige medizinische Information entdeckt. Gemäß der Universitätskliniken Hamburg-Eppendorf wurden alle Daten und Materialien am Anfang des Ausbruchs gesammelt, weil es der erste größte Ausbruch in der Ersten Welt. „Die Erste Welt bezeichnet Industrienationen, also reichere Länder mit hohem Lebensstandard. Dazu gehörten die G-8-Länder und Australien, Neuseeland, Argentinien, Chile, der Stadtstaat Singapur, Südkorea, Taiwan und die meisten anderen westeuropäischen Länder”. 1 war, meinte ein Arzt der eine große Rolle spielte während der Ausbruch: „Unsere Studien Gruppe hat gesagt, wir müssen hier sofort Kohorten bilden, Materialien sammeln, alles aufschreiben, alles dokumentieren und notieren“. 2 „Es war sehr wichtig, solche Daten und solche Information zu sammeln, weil zum großen Teil viele Epidemien im Drittelweltländern passieren, wo es nicht genügend Vorkehrungen gibt, um Daten zu sammeln, die mit dem Ausbruch zusammenhängen. Früher dachte man, dass die besten Methoden, um EHEC Infektionen zu behandeln, waren Plasmapherese und bestimmte Antibiotika.“ 3 Plasmapherese ist ein technisches Blutentnahmeverfahren, um Blutplasma zu therapeutischen Zielen durch extrakorporale Abtrennung der Plasmafraktion vom Restblut mittels eines Plasmapheresegeräts 4.

Blutplasma-Spende: Plasmapheresegerät

Nach der Behandlung der EHEC Erkrankten im Jahre 2011 begründete ein Arzt: „Und darum wissen wir heute, dass wir in der Zukunft keine Plasmapherese mehr brauchen, was nicht nur für Menschen eine riesige Entlastung ist, eben auch hundert tausende Euro sparen wird. Und dass wir relative früh und aggressiv mit bestimmten Antibiotika behandeln können… und dass es besser ist. Und dass wir die Leute mit viel Flüssigkeit behandeln, mit Lavage behandeln; alles Dinge worüber noch niemand nachgedacht hat. Aber es gibt zum ersten Mal Daten dazu“. 5